// //

Taping

Von kinesiologischem zu therapeutischem Taping mit pflanzlichem Zusatznutzen

Im Workshop werden die Grundlagen des Tapings besprochen, sowie die Wirkungsweise des pflanzlichen Zusatznutzens (Abgabe der Wirkstoffe, Wirkdauer, Subtilität) für die ganzheitliche Therapie. Im praktischen Teil werden klassische Anlagen gegenseitig geübt und Techniken mit den Elementen aus der Meridianlehre, Osteopathie und Faszientechnik kombiniert.

Extremitäten (Hand-und Fingerextensoren, Ellbogen, Knie, Sprunggelenk) Wirbelsäule (HWS, BWS, LWS), Narben, Ödeme, Struktur- und Funktionskombinationen Abrechnungsmodelle nach GebüH Fasziale Funktionsketten ermöglichen weitergehende Effekte. Die Kombination von Tapes und Crosstapes bilden spürbare Synergien. Tapeanlagen überzeugen auch in Kombinationen wie Logopädie, CMD und vielen anderen mehr. In den Workshops legen wir Wert auf die propriozeptive und interozeptive Wahrnehmung, um zur optimalen individuellen Tapeanlage zu gelangen. Das therapeutische Taping ergänzt jede manuelle, physiotherapeutische, osteopatische Behandlung. Es intensiviert und stabilisiert Korrekturen durch die systemübergreifende Wirkung.

Sie interessieren sich und wollen über die nächsten Termine per mail unter informiert werden?